Bauzwischenstand

Dieser Artikel wurde am 13. März 2017 veröffentlicht.

Vor fast anderthalb Jahren hat es in der Bartholomäusstr. 98a gebrannt. Was ist seitdem geschehen? Wer ab und zu am alten Jugendhaus vorbeiläuft der hat bemerkt, dass dort in der Einfahrt ein Gerüst am Haus steht, und die alte Vorhangfassade abgerissen wurde. Das Haus wurde innen auf den Rohbaustand zurückgebaut und ein Notdach auf dem Gebäude installiert. Dann begann die Trocknung der durch das Löschwasser nassen Wände und Böden. Im letzten halben Jahr war die Kirchengemeinde mit den Formalitäten rund um das Thema „Baugenehmigung“ beschäftigt. Dieses war gar nicht so einfach, da die Richtlinien, gerade im Bereich Feuerschutz, sehr umfassend sind und unter anderem mit sich gebracht haben, dass ein zweiter Fluchtweg zum öffentlichen Verkehrsraum benötigt wird.

Die Kirchengemeinde hat wirklich alles unternommen, um diesen Fluchtweg zu realisieren und so ist die Baugenehmigung am 17.2.17 erteilt worden. Der Wiederaufbau kann also beginnen. Wir hoffen also das Haus gegen Ende des Jahres wieder beziehen zu können.

Leider übernimmt die Versicherung doch nicht, wie zuerst gedacht, alle Kosten des Wiederaufbaus. In den nächsten Wochen werden wir versuchen, wie wir Kosten zu reduzieren und  Wege der zusätzlichen Finanzierung zu finden.

Wer sich den Baufortschritt mit Fotos angucken möchte, findet ein Album auf der Facebook Seite des Jugendhauses.

CVJM Wichlinghausen: Jahreshauptversammlung

Dieser Artikel wurde am veröffentlicht.

Am 4.März. fand im CVJM Jugendhaus die Jahreshauptversammlung des CVJM Wichlinghausen statt. Leider waren insgesamt nur 13 stimmberechtigte Mitglieder anwesend, dieses war sicherlich auch der parallel stattfindenden Demonstration und dem dadurch verursachten Verkehrschaos geschuldet. Die JHV gliederte sich in zwei Teile. Im ersten Teil berichtete der Vorstand aus dem vergangenen Jahr, im zweiten Teil fanden Vorstandswahlen statt und der Haushaltsplan für das Jahr 2017 wurde beschlossen. Das letzte Jahr war für den CVJM sicherlich genauso turbulent wie für den Jugendbereich der Kirchengemeinde. Durch den Wegfall des Jugendleiters im Herbst mussten die Jugendgruppen neu organisiert werden. Der Mitarbeiterkreis der Ehrenamtlichen ist hier besonders gefordert. Trotzdem stellte der CVJM fest, dass die Arbeit im Haus auch in Zeiten der Vakanz weitergeht. Im Anschluss an den Kassenbericht beantragten die Kassenprüfer die Entlastung des geschäftsführenden Vorstands. Die Vereinsfamilie stimmte dem einstimmig zu. Nach einer kurzen Kaffeepause standen dann die Wahlen an. Der Posten des ersten Vorsitzenden und die Posten zweier Beisitzer standen zur Wahl.

Matthias Spilker wurde zu einer zweiten Amtszeit als Vorsitzender gewählt. Die Beisitzerposten werden von Lisa Pestke und Christian Buhl weiterhin besetzt. Nachdem auch der Jahreshaushalt 2017 beschlossen wurde, endete die Jahreshauptversammlung.

Sommerfreizeit 2017 – Sei dabei!

Dieser Artikel wurde am 17. Februar 2017 veröffentlicht.

kleiner Flyer Frankreich 2017

Öffnungszeiten der OT

Dieser Artikel wurde am 12. Dezember 2016 veröffentlicht.

herzlich willkommen im Jugendhaus Westkotter Str. 183b

Spezial: Montag von 16.30 Uhr Playstation auf Großleinwand

CVJM Jahresfest

Dieser Artikel wurde am 9. November 2016 veröffentlicht.

170 Jahre CVJM Wichlinghausen

Jahresfest 170 Jahre

Bild: v.l.n.r. Herbert Maurer, Björn Malkus, Matthias Spilker, Norbert HEring, Walter Müller, Radek Geister

Am Samstag den 5. November wurde im CVJM Jugendhaus Wichlinghausen das 170ste Jahresfest des CVJM Wichlinghausen gefeiert.

Radek Geister, Hausvater und Dozent am Johaneum feierte mit der Vereinsfamilie einen Gottesdienst, zu dessen Beginn er mit seiner gesamten Familie Mitglied im CVJM Wichlinghausen geworden ist. Radek war schon in seiner Heimat Bayern Vorsitzender eines CVJM und ist damit dem CVJM stark verbunden. Unter Applaus wurde er herzlich in unseren CVJM aufgenommen.

Im Anschluss an den Gottesdienst hielt der Vorsitzende des CVJM Wichlinghausen Matthias Spilker eine kurze Festrede, unter dem Motto „Krise als Chance begreifen“ und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.

Es folgte die Ehrung der Jubilare. Herbert Maurer (70 Jahre), Klaus Hartwich und Walter Müller (60 Jahre), Rolf Schmitz (40 Jahre) und Norbert Hering (25 Jahre). Norbert bekam zusätzlich die silberne Ehrennadel des CVJM Westbund verliehen.

Alle Anwesenden wurden zum Abschluss eingeladen, im Kreise der CVJM Familie den Abend ausklingen zu lassen und sich am reichhaltigen Buffet zu bedienen. Für das Buffet sorgte das Café Nordbahntrasse, das vom Wichernhaus betrieben wird und Menschen des sogenannten „zweiten Arbeitsmarkts“ eine Chance gibt.

Matthias Spilker